Spendenkonto

Der Verein ist berechtigt Spendenbescheingungen auszustellen.

Vereinigte Sparkasse MK

IBAN DE42458510200093041374

Volksbank im Märkischen Kreis eG

IBAN DE55447615341004421800

Stadtverschönerung

Die Stadt mit optischen Verschönerungen attraktiver zu machen, ist das Ziel dieser Abteilung.
So wurden in den letzten Jahren zahlreiche Projekte realisiert.
Besondere „Lichtpunkte“ lassen Gebäude und Objekte abends erstrahlen.
Ein „Renner“ ist die Aktion „In Neuenrade werde ich groß“. Dabei haben Eltern oder Großeltern aus Neuenrade die Möglichkeit, in einem Babywald auf dem Kohlberg für ein Neugeborenes einen Baum zu pflanzen.
Auch dem wild entsorgten Müll möchte man (siehe "Aktion Höllmecke") den Garaus machen.

 

 


 

 

AKTION "HÖLLMECKE"

Nach mehr als einem Jahr zeigten die Bemühungen bei überregionalen Verwaltungen endlich Erfolg und
unsere Abteilung Stadtverschönerung bekam die Genehmigung zum Aufstellen dieses unübersehbar farbenprächtigen Schildes. Es soll diverse Autofahrer daran erinnern, dass unsere schöne Natur keine Müllkippe ist. Unverständlich, dass so etwas in Vergessenheit geraten kann.
Wir hoffen, mit diesem Schild den richtigen Anstoß gegeben zu haben.

 

 



 


AKTION BABYWALD! "IN NEUENRADE WERD' ICH GROß"


Aktueller Prospekt mit Anmeldeformular zum Downloaden

 

 

Der Babywald lebt…

...und am dritten Pflanztag, Samstag, d. 4. November 2012, war richtig was los auf dem Kohlberg. An die zweihundert Personen beteiligten sich an der Aktion für ihre Neugeborenen und deren Geschwister, um hier ein ewiges Andenken zu pflanzen. Jung und alt waren wieder unterwegs und halfen kräftig mit. Sogar Petrus lies die Babys nicht im Stich und schickte zwar bedecktes, aber trockenes Wetter und war dann noch so freundlich, zwei Stunden nach Ende der Pflanzungen alles kräftig zu gießen.
Manches Gläschen wurde erhoben, um das Ereignis zu taufen. Es wurden natürlich unzählige Fotos geschossen, um alles bildlich zu dokumentieren. Die Kastanie hat mit 24 Bäumen wieder das „Rennen“ gemacht, dazu wurden dieses Mal 15 Walnuss-, 8 Eichen-, 7 Linden-, 7 Ahorn- und 6 Buchenbäume ausgewählt. Mit aktuell 28 bereits vorbestellten Bäumen für den nächsten Pflanztag in 2013 umfasst die Gesamtzahl der Bäume mittlerweile so viel Exemplare, dass bald bereits der 200. Baum seinen Namen bekommen kann. so dass der 200.  
Die Reservierungen der "Babybäume" 2013 werden gerne unter 02392/69328, Stadtverwaltung Frau Kind oder Horst Hanke 02392/6337 entgegengenommen.   Der Initiator, Kulturverein forumneuenrade e.V. Abt. Stadtverschönerung, bedankt sich bei allen Aktiven,  die diesen Pflanztag wieder zu einem allseits fröhlichen Event gestaltet haben.



Sponsoren der Babybaum-Aktion 2012:

Allianz Versicherung Bergmann
Vereinigte Sparkasse im MK
Provinzial Versich. Jürgen Urbas
Bültmann GmbH
Apotheke am Stadttor
IBG Automation GmbH
baco Metallwaren GmbH
Attila Hildebrand, Kinderarztpraxis

 

 

 

Der Schnullerbaum


Er hat zugenommen, der Schnullerbaum. Zahlreiche neue Schnuller sind aufgehängt worden und die dort
im Baum wohnende "Schnullerfee" freut sich riesig darüber. Langsam aber stetig hat sich die Anzahl der
Schnuller innerhalb eines Jahres vermehrt und wenn man bedenkt, dass jeder Schnuller ein kleines Opfer
bedeutet, ja, vielleicht sogar manche Träne kostete, so ist doch zu beobachten, dass Eltern eben diesen
Baum nutzen, um es den Kindern leichter zu machen, sich von dieser beliebten Angewohnheit
zu trennen.

 

 

Die Schutzhütte

Pünktlich zum Pflanztag war die Schutzhütte fertig. Nun steht sie da oben auf dem Kohlberg. Gesponsert
und aufgestellt wurde sie vom Altenaffelner Handwerksbetrieb Stefan Schmidt, die Erdarbeiten führte
Baumschulen Wiesemann  durch. Sie steht genau dem Babywald gegenüber und mancher Wanderer oder
Besucher des Babywaldes kann sich in geschützter Lage auf die Hüttenbank setzen, sich ausruhen
und die schöne Aussicht ins Dahlertal genießen.

 


Sagenhafter“ Pflanztag im Neuenrader Babywald

 

Am 06.11.2011 war es wieder soweit.

Was da im Babywald los war, wurde als „sagenhaft“ vom BM-Vertreter Dierk Rademacher

bezeichnet. Natürlich spielte auch das Wetter eine große Rolle, um diesen Tag zu verschönen.

 

Ca. 300 Personen kamen auf den Kohlberg um Bäume für ihre Nachkommen zu pflanzen.

 

60 Bäume wurden gepflanzt (insgesamt sind es jetzt schon 114).

Weitere 46 Bäume sind bereits für 2012 vorbestellt.

 

Wieder gab es sechs Baumsorten zur Auswahl, Ahorn, Buche, Kastanie, Eiche, Wallnuss

und Linde. Mit 18 Kastanien wurde diese Baumart, wie 2010 wieder der Renner.

 

Das emsige Treiben der Eltern, Verwandten, Freunde, Paten, Geschwister und natürlich

den Hauptpersonen der Babys, wurde mit unzähligen Fotos für ewig dokumentiert.

 

Danach konnte man noch lange im herrlichen Sonnenschein, bei Bratwürstchen und

Getränken, über die einzelnen „Pflanztechniken“ fachsimpeln.

 

Wieder ist es dem forumneuenrade e. V. gelungen, vielen Neuenrader Familien, ein

unvergessliches Ereignis zu bieten.

 

„Man muss aber auch einmal deutlich erwähnen, so Horst Hanke Vorsitzender der Abteilung

Stadtverschönerung, dass das nur möglich ist mit der Unterstützung vieler fleißiger Helfer

und den treuen Sponsoren.“

 

 

Einweihung des Schnullerbaumes

 

Passend zum Babywald wurde direkt daneben ein Schnullerbaum gepflanzt.

Dieser Baum soll es den Kindern erleichtern ihren geliebten Schnuller abzugeben.

Der Brauch kommt ursprünglich aus Dänemark. Auf Anregung von Neuenrader

Bürgern wurde diese schöne Idee vom forumneuenrade e.V. Abtlg. Stadtverschönerung

übernommen. So steht nun auf dem Kohlberg ein Schnullerbaum.

Jederzeit, ohne Anmeldung, steht dieser Baum den Eltern und ihren Kindern zur Verfügung.

Hier kann der guten Fee, die in dem Baum wohnt, der Schnuller geschenkt werden.

Oft ist es ein Ausflug der gesamten Familie mit einem spannenden Finale, wenn die Kinder

ihren geliebten „Schnulli“ an den Baum hängen. Meist ist dann ein kleines Geschenk der

Eltern eine tröstende Belohnung.

 

 

100ster Baum gehört Katalin

 

Glücklich über einen nicht alltäglichen Anlass ist Katalin Scheffler aus der

Graf-Engelbert-Straße in Neuenrade. Ihr gehört der 100ste Baum.

Ihre Geschwister bekamen die Bäume Nr.98 und Nr.99.

 

 

 

 

Helfer:

 

Antonius Wiesemann Baumschule
(mit seinen fleißigen Mitarbeitern)
Jürgen Hederich
(Organisation Verpflegung)
Schützenkönig Josef Brockhagen
(Pflanzstellen- und Schildchenvergabe)
Thomas Brockhagen
(mit seiner Jugendfeuerwehr)
Margarete Kind Stadt Neuenrade
(Finanzüberwachung)
Horst Hanke
(Telefondienst)

 

 

Sponsoren:


Vereinigte Sparkasse im MK
Hagebaumarkt Arens + Hilgert GmbH
A. Menshen Entsorgungsfachbetrieb
IBG Automations GmbH
Attila Hildebrand Kinderarzt
Apotheke am Stadttor
baco Metallwaren GmbH
Bültmann GmbH
SK Your Medien Partner
TYROLIT GmbH
J.Urbas & M.Kasel
Allianz Versicherung U.Bergmann e.K.